Bücher

Kategorien


      Aus und Weiterbildung

Design Portfolios: Von der klassischen Mappe zur interaktiven Präsentation
Sara Eisenmann

Kurzbeschreibung
Ob Jobsuche, Auftragsakquisition oder Bewerbung für Graduiertenprogramme: Designer sind auf das Erstellen von Portfolios angewiesen. Studien- und/oder professionelle Arbeiten in eine fesselnde Präsentation zu verwandeln ist allerdings oft eine Herausforderung. Angesichts immer neuer Technologien sind die Präsentationsmöglichkeiten heute vielfältiger denn je. Andere Ansätze blieben wiederum konstant und sind auch heute noch für viele Präsentationen relevant. Designprofis, Designprofessoren und junge Designabsolventen berichten im vorliegenden Buch über ihre Erfahrungen hinsichtlich effektiver Zusammenstellung der Arbeiten und erfolgreicher Präsentation.

Preis: 34,00 Euro
ISBN: 3830713274


Design studieren


Kurzbeschreibung
Der Titel sagt es bereits, \'Design Studieren\' von Ruedi Baurs und Michael Erlhoff ist ein Helfer für Designstudenten und solche die es werden wollen. Er hilft einen Überblick zu finden und schafft dabei einen guten Begleiter für die Zeit vor und während des Studiums. Die Autoren geben eine kurzen Einstieg in die Geschichte des Designs der alles enthält was Rang und Namen hat und prägnanter wohl kaum geschrieben werden kann. Demjenigen der sich mit dem Gedanken trägt ein Designstudium zu beginnen, wird mit einer fachlich umfangreichen, jedoch prägnanten Übersicht durch den Designfachdschungel weitergeholfen. Eine Übersicht über Hochschulen, Verbände, Bibliotheken, Institutionen und Designrichtungen zu bekommen. Dabei wird einmal alles an klassischen Studienrichtungen wie Industrie und Kommunikationsdesign bis hin zu Forschungs- und Arbeitsumfelder wie Gender Design aufgezählt, erklärt und bewertet. Interessant ist auch, dass immer Ansatzpunkte gegeben werden, die es einem ermöglichen, auf eigene Faust weiter in die Niederungen der jeweiligen Spezialisierung einzusteigen. Neben diesen Fakten setzen sich Baurs/Erlohff auch mir den gängigen Vorurteilen gebenüber Design wie \'Design ist teuer und verteuert Produkte und Dienstleistungen\' oder unsinnigen Begriffen wie \'Designer-Klamotten, Designer-Möbel, Designer-Autos...\' auseinander. Die Auseinandersetzung mit dem Thema und der patriotische Einsatz der Autoren für gutes Design und deren Distanzierung von Kunst wirken teilweise fast etwas übertrieben, möchte man doch meinen, dass der Leser dieses Buches schon in der gleiche Richtung marschiert. Gerade weil Randgebiete wie DesignArt (Designart, Tate Publishing, 2005 und Design Now, Taschenverlag) in den letzten Jahren nicht nur entstanden sind, sondern auch regen Zulauf erhalten haben. Auch wenn die Arbeiten von Droog & Co nicht viel mit dem traditionellen Industriedesignbegriff zu tun haben, sieht man doch immer mehr Studenten und Designer die sich mit diesen Themen auseinander setzen. Der Geschichtsteil ist zwar gut geschrieben, legt aber scheinbar einen Schwerpunkt auf Industriedesign. Die Jobprognosen sind angesichts der momentanen Wirtschaftslage eher weniger zutreffend, da gerade im Bereich des Industriedesign weniger als 50% einen Arbeitsplatz finden. Jedoch sollte man diese Aussage nicht auf die Waagschale legen. \'Design Studieren\' ein wirklich studienbegleitendes Buch in dem man immer wieder gerne nachließt. Die Texte mögen recht gestrafft erscheinen, sind aber inhaltlich angemessen, um einen ersten, leichtverdaulichen Einstieg zu bekommen. Auch wenn die Gestaltung des Buches nicht gerade die Übersichtlichkeit fördert, verzeiht man es ihm doch wegen dem breit gefächerten Inhalt über den ich mich zu meiner Studienzeit sehr gefreut hätte.

Preis: 17,90 Euro
ISBN: 3825229416


Design und Architektur: Studium und Beruf
-

Kurzbeschreibung
Wo und wie kann man Design und Architektur studieren? Wie werden die Berufsbilder in der Zukunft aussehen und welche Qualifikationen sollten Berufseinsteiger mitbringen? Wie sehen Designer und Architekten ihren Beruf?

Dieses Buch bietet Studienanfängern, Studenten und Berufseinsteigern eine fundierte Hilfestellung. "Harte Fakten" zum Studium in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz, aber auch Expertenbeiträge zu diesem Thema erleichtern die Wahl des Studiums. Zu Wort kommen bekannte Designer und Architekten, u. a. Jacques Blumer / Atelier 5, Ole Scheeren / OMA, Carl Fingerhuth, Werner Aisslinger, Ruedi Baur / Integral Ruedi Baur u.a. Sie geben Studenten und Berufanfängern Empfehlungen und Tipps mit auf den Weg und zeigen auch, welche Illusionen man sich besser nicht machen sollte.

Das Internationale Forum für Gestaltung Ulm hat eine Bestandsaufnahme der (Ausbildungs-) Situation für Gestalter vorgenommen und theoretische Überlegungen mit praktischer Hilfestellung in diesem Buch vereint.

Preis: 24,50 Euro
ISBN: 3764370963


Don't Panic! Der Praktikantenguide
Rene Gebhardt,Antje Gerwien,Björn Kernspeckt,Sebastian Locke

Kurzbeschreibung
Viele Hochschulen schreiben es vor, sinnvoll ist es in jedem Fall: Ein Semester raus aus der Hochschule, rein in den Agenturalltag in Grafikdesign und Werbung. Nach dem Training (= Vordiplom) in den Ring steigen, sich beweisen, dazulernen. Auch: die eigenen Stärken und Schwächen kennenlernen. Aber in welcher Agentur, welcher Stadt, wie bewerben und wie das Beste aus dieser Zeit rausholen? Nicht nur Pappen kleben und kopieren! Ein Praktikum kann der Beginn einer leidenschaftlichen und steilen Karriere sein - oder der Anfang vom Ende. "Don't Panic! Der Praktikantenguide", von Studenten für Studenten, beantwortet die wichtigen Fragen rund ums Gestaltungspraktikum und nennt auch Rechte und Pflichten. Vor allem aber stellen über 80 Studenten ihre Praktikumsagenturen vor. Aus den Bereichen Werbung, Grafik, Motion und Verlag. Darunter namhafte Agenturen wie Jung von Matt, MetaDesign, Moccu, Mutabor, Strichpunkt, Sehsucht aber auch aufstrebende Büros wie Giraffentoast, Studio Florian Lambl oder Die Krieger des Lichts. Fotos zeigen, wie es in den vorgestellten Agenturen (jenseits der Selbstdarstellungen) aussieht, Arbeiten aus dem Praktikumsalltag beweisen, wie powervoll Praktikanten mitarbeiten, wenn man sie lässt. Und sie geben beim Blättern einen Überblick über Tendenzen in der Kreativszene des beginnenden Jahrhunderts. Und falls es doch Mal eine Pappe in Rekordzeit aufzuziehen gilt, hat "Don't Panic!" auch dafür Tipps parat ;-)

Preis: 29,80 Euro
ISBN: 3874397076

zur Buchbesprechung

Mythos Eignungsprüfung. Designstudenten dokumentieren ihre Zulassung zum Studium
Volker Pecher, Uli Böckmann

Kurzbeschreibung
Die logische Fortsetzung von Mythos Mappe!!! Eine erfolgreiche Mappe ist in der Regel erst die halbe Miete auf dem Weg zu einem Studienplatz im Fachbereich Design. Wer mit seiner Mappe erfolgreich war, ist dem Ziel zwar ein gutes Stück näher gekommen, doch lauert noch eine weitere große Herausforderung: die anschließende Eignungsprüfung, die an vielen Schulen der eigentliche Gradmesser für die Vergabe der Plätze ist. Für diese Prüfung gibt es keine einheitlichen Standards, weshalb sehr unterschiedliche Anforderungen an die Aspiranten gestellt werden können – je nach dem, an welcher Schule man sich beworben hat. Immer jedoch ist sie mit entscheidend über Erfolg oder Misserfolg. Das Buch »Mythos Mappe“ wird auch weiterhin insbesondere die Arbeiten aus erfolgreichen Bewerbungsmappen dokumentieren, in der Neuerscheinung »Mythos Eignungsprüfung« dokumentieren Designstudenten ihren (oft nicht immer sofort)erfolgreichen Weg durch das Aufnahmeverfahren. Das Buch zeigt Aufgaben und Lösungen, dokumentiert Hausaufgaben und gibt Hinweise für das richtige Verhalten in Prüfungssituationen und persönlichen Bewerbungsgesprächen. Renommierte Dozenten und Designer liefern wertvollen Input zum Thema, Studenten berichten, wie sie die Prüfung an welcher Hochschule oder FH erlebt und welche Strategien ihnen geholfen haben. Ein umfangreicher Serviceteil listet alle Schulen des Landes mit ihrem Studienangebot und Anforderungsprofil auf, liefert eine Differenzierung der einzelnen Schultypen sowie die Profile aller Designstudiengänge und -fachbereiche.

Preis: 38,00 Euro
ISBN: 3937787089

zur Buchbesprechung

Studienführer, Kunst und Design
Michael Jung

Kurzbeschreibung
Wie bekommt man einen Studienplatz im künstlerischen Bereich? Welche Hochschule ist die richtige: Kunsthochschule, Universität, Fachhochschule? Wie sieht die Arbeitsmarktsituation aus? Diese Fragen stellen sich vielen Schulabgängern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, mehr aus ihren künstlerischen Begabungen zu machen. Der Studienführer vermittelt einen vollständigen Überblick über die Palette der Fächer rund um Kunst und Design in Deutschland, Österreich und der Schweiz und bietet einen gezielten Einblick in die Inhalte der einzelnen Studiengänge. Damit jeder Interessierte sofort weiß, woran er ist und sich so aufwendiges und zeitraubendes Suchen nach den richtigen Informationen erspart. Mit Hilfe des ausführlichen und vollständig überarbeiteten Adreßverzeichnisses inklusive aller Internet-Adressen kann dann sofort Kontakt zur gewünschten Universität aufgenommen werden. Dieser Studienführer informiert detailliert über Studienmöglichkeiten und Aufnahmebedingungen der Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wobei auch die gegenwärtige Situation auf dem Arbeitsmarkt nicht vernachlässigt wird. Der Autor: Studium der Geschichte und Geographie. Nach langjähriger Tätigkeit als Studienberater ist Michael Jung seit 5 Jahren wissenschaftlicher Angestellter bei der Koordinierungsstelle für Studienberatung in Niedersachsen.

Preis: 15,00 Euro
ISBN: 389694441X

zur Buchbesprechung